Radioprogramm

BR-Klassik

Jetzt läuft

Auftakt

05.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

05.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (IV)

Joseph Haydn: Violinkonzert G-Dur, Allegro moderato, Hob. VIIa/4 (Rachel Podger, Violine; Orchestra of the Age of Enlightenment); Felix Mendelssohn Bartholdy: Sonate D-Dur, Allegro assai vivace, op. 58 (Gautier Capuçon, Violoncello; Gabriela Montero, Klavier); Cipriani Potter: Klavierkonzert Nr. 4 E-Dur, Allegro (Tasmanian Symphony Orchestra, Klavier und Leitung: Howard Shelley); Marcel Tournier: Quatre préludes, op. 16 (Silke Aichhorn, Harfe); Antonio Vivaldi: Konzert G-Dur, R 532 (Il Giardino Armonico: Giovanni Antonini); Francisco Tárrega: "Gran Vals" (Klaus Jäckle, Gitarre)

06.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

06.05 Uhr
Allegro

Musik und Kultur erleben Mit Johann Jahn 6.15 Kulturszene 6.40 Allegretto - Kulturnews 7.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 7.15 Kulturszene 7.40 Was heute geschah - der Musikkalender 15.1.1895: Die bis heute bedeutendste Inszenierung von Peter Tschaikowskys "Schwanensee" wird erstmals in St. Petersburg gezeigt Wiederholung um 16.40 Uhr 8.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 8.15 Kulturszene 8.45 Kulturszene Freitag: 8.45 Zugabe Ausgewählte Beiträge

08.57 Uhr
Werbung

09.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

09.05 Uhr
Philharmonie

Das Konzert am Vormittag Hector Berlioz: "La Damnation de Faust", Marche hongroise (Chicago Symphony Orchestra: Georg Solti); Florent Schmitt: Légende, op. 66 (Nikki Chooi, Violine; Buffalo Philharmonic Orchestra: JoAnn Falletta); Antonín Dvorák: Legende C-Dur, op. 59, Nr. 4 (Budapest Festival Orchestra: Iván Fischer); Jean Sibelius: "Der Schwan von Tuonela", op. 22, Nr. 2 (Toronto Symphony Orchestra: Jukka-Pekka Saraste); Claude Debussy: "Khamma" (Bamberger Symphoniker: Roland Kluttig) 10.00 Nachrichten, Wetter Johann Sebastian Bach: Brandenburgisches Konzert Nr. 2 F-Dur, BWV 1047 (Hofkapelle München: Rüdiger Lotter); Edward MacDowell: Klavierkonzert Nr. 2 d-Moll (James Tocco, Klavier; Bamberger Symphoniker: Rudolf Alberth); Wolfgang Amadeus Mozart: Divertimento D-Dur, KV 334 (Wiener Mozart Ensemble: Willi Boskovsky); Robert Schumann: Symphonie Nr. 4 d-Moll (Cleveland Orchestra: Christoph von Dohnányi)

12.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

12.05 Uhr
Mittagsmusik

Mit Susanne Kruse Peter Igelhoff erzählt vom Nachtgespenst - Anne-Sophie Mutter und André Previn träumen vom Sommer - Hoagy Carmichael besingt Georgia - und anderes 13.00 Nachrichten, Wetter Die Telefonnummer für Ihr Wunschstück: 0800 - 77 33 377 (gebührenfrei) Thema der Woche: Franken leuchtet! - Jubiläen zwischen Main und Donau 2021 Das Musikleben Frankens steht 2021 ganz im Zeichen eines Jubeljahres - eines Jahres der großen Jubiläen international renommierter Festivals und berühmter, bekannter Klangkörper, die zwischen Main und Donau beheimatet sind. 100. Geburtstag feiert das Mozartfest Würzburg, das älteste deutsche Festival zu Ehren des Wiener Klassikers aus Salzburg, alljährlich im Juni gefeiert in der Würzburger Residenz. Ebenfalls im Sommer jährt sich zum 50. Mal der Gründungstag der Internationalen Orgelwoche Nürnberg - Musica Sacra; als "Europas Fest Geistlicher Musik" wurde sie berühmt, seit 2019 nennt sie sich Musikfest ION. Ein Dreivierteljahrhundert Bestehen feiern 2021 zwei große fränkische Orchester: Am 1. Juni werden die Nürnberger Symphoniker 75 - das vielseitige Orchester der Frankenmetropole, das sich in seiner Geschichte nicht nur als Konzertorchester, sondern auch mit Oper, Operette und Filmmusik profilierte und 1993 für die Einspielung eines Soundtracks einen der begehrten Grammy Awards gewann. Bereits vorher jährt sich der 75. Gründungstag der Bamberger Symphoniker - das Reiseorchester "Nr. 1" der Bundesrepublik Deutschland, gern gehört und gern gesehen rund um den Erdball. Ein musikalischer Botschafter Deutschlands ist auch der weltweit gefeierte Windsbacher Knabenchor, der 2021 ebenfalls seinen 75-jähriges Bestehen feiert. Gegründet 1946 entwickelte sich das mittelfränkische "Provinzchörle" bald zu einem der führenden, renommierten Vokalensembles seiner Art. Auch mit Aufnahmen von den Jubilaren haben wir für Sie wieder abwechslungsreiche Programme aus Hits und Raritäten der Barockmusik, der Klassik und der Romantik zusammengestellt, aus Oper, Operette und Musical, aus Ragtime, Jazz, Weltmusik und Chanson - die ganze Welt der Musik in bunten Mixturen.

14.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

14.05 Uhr
Panorama

Georges Bizet: "L'Arlésienne", Suite Nr. 1 (Orchestre National de Lyon: Emmanuel Krivine); Georg Friedrich Händel: Harfenkonzert B-Dur, HWV 294 (Valérie Milot, Harfe; Les violons du Roy: Bernard Labadie); Siegfried Fall: Klaviertrio a-Moll, op. 4 (Trio Image); Carl Maria von Weber: Konzertstück f-Moll, op. 79 (Alfred Brendel, Klavier; London Symphony Orchestra: Claudio Abbado); Wilhelm Stenhammar: Serenade F-Dur, op. 31 (Göteborger Sinfoniker: Neeme Järvi)

16.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

16.05 Uhr
Leporello

Musik und Kultur erleben Mit Sylvia Schreiber 16.15 Kulturszene 16.40 Was heute geschah - der Musikkalender 15.1.1895: Die bis heute bedeutendste Inszenierung von Peter Tschaikowskys "Schwanensee" wird erstmals in St. Petersburg gezeigt 17.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 17.15 Kulturszene 17.40 Kulturszene Ausgewählte Beiträge

18.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

18.05 Uhr
Klassik-Stars

Amsterdam Baroque Orchestra: Ton Koopman Johann Sebastian Bach: "Tue Rechnung! Donnerwort", BWV 168 (Johannette Zomer, Sopran; Bogna Bartosz, Alt; Christoph Prégardien, Tenor; Klaus Mertens, Bass); Carl Philipp Emanuel Bach: Doppelkonzert Es-Dur, Wq 47 (Tini Mathot, Hammerklavier; Ton Koopman, Cembalo); Wolfgang Amadeus Mozart: Serenade D-Dur, KV 239; Antonio Vivaldi: "Gloria", R 589 (Yo-Yo Ma, Jonathan Manson, Violoncello)

19.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

19.05 Uhr
Das Musik-Feature

"Ein weites Feld ..." Wie Musiker die Freiheit in der Solokadenz nutzen Von Elgin Heuerding Wiederholung am Samstag, 14.05 Uhr Wenn das Orchester in der Komposition eine Pause einlegt und auf einem Quartsextakkord anhält - dann ist Showtime für den Solisten. Die Kadenz beginnt. Meist dauert sie nicht länger als zwei bis vier Minuten. Doch können die Solisten in dieser kurzen Zeit den gesamten Kompositionskosmos reflektieren. Entweder getreu den Noten, die der Komponist aufgeschrieben hat - oder als inspiriert Improvisierende. Wie also nehmen Musiker heute die Kadenzen von Mozart, Beethoven oder Brahms? Eigensinnig? Notengetreu? Wie gehen sie mit diesem besonderen Moment der Kadenz um? In ihrer Sendung spricht die Autorin Elgin Heuerding mit den Pianisten Janina Fialkowska, Dejan Lazic und Till Fellner, der Geigerin Patricia Kopatchinskaja, dem Cellisten Maximilian Hornung und der Klarinettistin Sharon Kam.

20.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

20.05 Uhr
Kammerkonzert

Music for a while - Purcell goes Jazz L'Arpeggiata Leitung: Christina Pluhar Solisten: Céline Scheen, Sopran; Vincenzo Capezzuto, Countertenor; Gianluigi Trovesi, Klarinette Maurizio Cazzati: Ciaccona; Henry Purcell: "Oedipus", Music for a while; "The Mock Marriage", Scots Song aus dem 3. Akt; Nicola Matteis: "La Dia Spagnola"; Henry Purcell: "A Prince of glorious race descended"; "The Fairy Queen", Entrance of Secresy aus dem 2. Akt; "Dido and Aeneas", Arie der Dido; "An Evening Hymn on a ground"; "Come ye sons of art away", Strike the viol"; "Dido and Aeneas", Dido's lament; "Hail, bright Cecilia", Wondrous machine!; "Dioclesian", Two in one upon a ground; "Welcome to all the pleasures", Here the Deities approve; "The Mock Marriage", Man is for woman made; "Timon of Athens", Curtain tune on a ground; "The Fairy Queen", O, let me forever weep; "Timon of Athens", Hark! How the songsters of the grove Aufnahme vom 18. April 2015 im Kulturforum Fürth "Purcell ist zeitlos", schwärmt Christina Pluhar. "Die Pop-, Rock-, Jazz- und Filmkultur unserer Zeit holt sich unentwegt Inspiration aus seinen musikalischen Erfindungen!" Und genau darin ist Christina Pluhar mit ihrem Ensemble L'Arpeggiata Wegbereiterin: Kultkomponisten der Vergangenheit mit ihren farbigen Improvisationen frisches Leben einzuhauchen und unwiderstehlich modern klingen zu lassen. Frischen Wind mit Purcell brachte L'Arpeggiata zusammen mit dem Jazz-Klarinettisten Gianluigi Trovesi 2016 ins Kulturforum Fürth - im Rahmen der Konzertreihe PASSAGEN, einer Kooperation von BR-KLASSIK - Studio Franken mit dem Kulturforum und dem Stadttheater Fürth. Purcells Klänge schwirrten durch die Epochen, in jeder spontanen Wendung und jeder improvisierten Melodie schlossen die famos aufgelegten Musiker seine Musiksprache mit unserer Welt kurz. Mit dabei waren auch die Sopranistin Céline Scheen und der Countertenor Vincenzo Capezzuto. Er wäre im vergangenen November wieder bei den PASSAGEN zu Gast gewesen, wenn nicht Corona das komplette Kulturleben lahmgelegt hätte. Für alle Fans dafür nun die Gelegenheit, seine ebenso außergewöhnliche wie markante Stimme im Radio zu hören.

22.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

22.05 Uhr
Orgelmusik

Bernhard Buttmann Johann Sebastian Bach: Das gesamte Orgelwerk, Teil 3 Aufnahme vom 24. Oktober 2020 in St. Sebald, Nürnberg

23.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

23.05 Uhr
Jazztime

Jazz auf Reisen Klangabenteuer und Ton-Reisen in die Ewigkeit Der Trompeter Maik Krahl und seine Band mit packenden musikalischen Erzählungen über Träume, fremde Länder und große Abenteuer kleiner Geschöpfe Live-Aufnahme vom 23. Oktober 2020 im Birdland Jazzclub in Neuburg an der Donau Moderation und Auswahl: Ulrich Habersetzer

00.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

00.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (I)

Präsentiert von BR-KLASSIK Johann Caspar Ferdinand Fischer: Suite F-Dur, op. 1, Nr. 6 (L'Orfeo Barockorchester: Michi Gaigg); Sergej Rachmaninow: Sonate b-Moll, op. 36 (Martin Klett, Klavier); Gustav Mahler: Symphonie Nr. 7 e-Moll (Sinfonieorchester des Südwestfunks Baden-Baden und Freiburg: Michael Gielen)

02.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

02.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (II)

Niccolò Paganini: Violinkonzert Nr. 1 D-Dur (Münchner Rundfunkorchester, Violine und Leitung: Henry Raudales); Marc-Antoine Charpentier: "Litanies de la Vierge" (Les Arts Florissants: William Christie); Joseph Rheinberger: Orgelkonzert Nr. 1 F-Dur (Stefan Johannes Bleicher, Orgel; Musikkollegium Winterthur: Douglas Boyd); Josef Suk: Klavierquartett a-Moll, op. 1 (Fauré Quartett); Franz Berwald: Klavierkonzert Nr. 1 D-Dur (Ana-Marija Markovina, Klavier; Schleswig-Holsteinisches Sinfonieorchester: Peter Sommerer)

04.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

04.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (III)

Emilie Mayer: Klaviertrio h-Moll, op. 16 (Trio Vivente); Felix Mendelssohn Bartholdy: Symphonie Nr. 1 c-Moll (Gewandhausorchester Leipzig: Kurt Masur)