Hörspiele im Radio

Hörspiele

Sonntag 08:00 Uhr HR2

Kinderhörspiel | Die Stiefel des Heiligen Nikolaus

Kinderhörspielklassiker von Karl-Heinz Gies aus dem Jahr 1967 Warum steckt der Heilige Nikolaus eigentlich zum 6. Dezember Leckereien, kleine Geschenke, Obst und Nüsse in die aufgestellten Kinderschuhe und Stiefel?

Sonntag 11:10 Uhr SRF 3

Maloney

Die haarsträubenden Fälle des Philip Maloney. Wer die Hörspiel-Reihe nicht kennt, hat etwas verpasst.

Sonntag 11:10 Uhr SRF 1

Apropos Hörspiel

Sonntag 15:05 Uhr Bayern 2

Hörspiel

Stein, Stiel, Schlehe Von Esther Kinsky Mit Ben Reynolds, Julia Riedler, Jochen Striebeck und Eszter Tompa Komposition: Felix Stachelhaus Regie: Jens Bluhm BR 2019 Wiederholung am Montag, 20.05 Uhr Esther Kinskys erstes Originalhörspiel "setzt die kristalline Schönheit von Sprache mit großer Bedachtsamkeit und kreativer Intensität in Bezug zu Naturthemen und ihren immerwährenden Wandlungs- und Verfallsprozessen." (Lobende Erwähnung der Jury Hörspiel des Monats). Der Titel Stein, Stiel, Schlehe ist entstanden aus der ungarischen Wortfolge kõ növény kökény - Stein Pflanze Schlehe. Die Schlehen spielen zwar am Schluss eine Rolle, doch ging es bei dieser Sequenz mehr um den Klang, um diese - für den des Ungarischen nicht mächtigen - scheinbare Entwicklung zum Zusammenwachsen der beiden ersten Wörter zu einem dritten: so als sei kökény - das Wort für Schlehe - ein zusammengewachsenes kõ und növény - Stein und Pflanze. Im ganzen Text geht es um Transformationen dieser Art, die aus der Spannung zwischen Widrigem erwachsen, die im Klang liegen kann, im Bild, in Fremdheit. Es geht um die versehrten Gelände des Herzens im Schatten von Verlust und Trauer, um das Entgleiten der Welt aus dem Wir ins Ich, das sich noch hilflos um zweierlei Blick bemüht, um die unstete Lesbarkeit der Welt, die sich dem halbverwaisten Blick bietet oder entzieht." Esther Kinsky, geb. 1956 in Engelskirchen, Übersetzerin und Schriftstellerin. Romane u.a. Sommerfrische (2009), Am Fluss (2014), Hain: Geländeroman (2018). Lyrik u.a. Die ungerührte Schrift des Jahrs (2010), Am kalten Hang: viagg" invernal (2016). Zahlreiche Auszeichnungen u.a. Paul-Celan-Preis 2009, Franz-Hessel-Preis 2014, Adelbert-von-Chamisso-Preis 2016, Preis der Leipziger Buchmesse 2018, Erich-Fried-Preis 2021.

Sonntag 17:04 Uhr SR2 Kulturradio

HörspielZeit: Ein Schluchzen ohne Ende

von Gilles Perrault (Rundfunk der DDR 1973) Der junge Franzose Frederic Vannier erfährt, dass sein Vater der Résistance angehörte, diese aber verriet. Das Bild vom Vater als Kriegsheld ist zerstört, und Vannier begibt sich auf die Suche zu den Ursachen des Verrats, zur Geschichte und den Beweggründen seines Vaters und auch seiner eigenen Identität.

Sonntag 17:04 Uhr WDR5

WDR 5 Hörspiel am Sonntag

Good Vibrations Movement Von Christoph Goldmann Mit gutem Sound gegen das Schlechte der Welt Regie: Matthias Kapohl Produktion: WDR 2021

Sonntag 18:00 Uhr Bremen Zwei

Hörspiel: "Kein Mucks!" - Der Bremen Zwei-Krimiabend mit Bastian Pastewka (3. Staffel)

"Kein Mucks!" - auf vielfachen Wunsch geht es weiter mit der erfolgreichen Podcast-Serie und den Bremen Zwei-Krimiabenden mit Bastian Pastewka. Die Resonanz auf die 1. und 2. Staffel ausgewählter Radio Bremen-Krimis aus dem Archiv war überwältigend: Mehr als fünf Millionen Wiedergaben verzeichnete der Krimi-Podcast mit Bastian Pastewka und avancierte damit zum meistgehörten fiktionalen Hörspielangebot. Soviel Zuspruch spornt natürlich an.

Sonntag 18:20 Uhr SWR2

SWR2 Hörspiel

Madame Bovary(1/3) Nach dem gleichnamigen Roman von Gustave Flaubert Aus dem Französischen von Maria Dessauer Mit: Friedhelm Ptok, Chris Pichler, Bernhard Schütz u. v. a. Musik: Michael Riessler Hörspielbearbeitung: Valerie Stiegele Regie: Christiane Ohaus (Produktion: HR/RB/DLR Kultur 2005) "Welches ist das Gebiet der Dummheit, das stumpfsinnigste Milieu, das die meisten Absurditäten, die meisten intoleranten Dummköpfe hervorbringt? - Die Provinz. Welches sind dort die unerträglichsten Akteure? - Die kleinen Leute, die sich in kleinen Tätigkeiten verausgaben, deren Ausübung ihr Denken verkümmern lässt. Welches ist der am meisten abgenutzte und missbrauchte Sachverhalt, die abgedroschenste Leierkastenmelodie? Der Ehebruch." Charles Baudelaire vermerkte 1857, als "Madame Bovary" erschien, das banale Sujet dieses Romans hindere ihn nicht daran, zum absoluten Kunstwerk zu mutieren. (Teil 2: 12. Dezember; Teil 3: 19. Dezember 2021, jeweils 18.20 Uhr)

Sonntag 19:00 Uhr NDR kultur

Kriminalhörspiel

Roter Glamour (1/2) Nach dem Roman von Dominique Manotti Übersetzung aus dem Französischen: Andrea Stephani Bearbeitung und Regie: Beatrix Ackers Komposition: Andreas Bick Mit Barbara Nüsse, Felix von Manteuffel, Marc Hosemann, Gerd Warmeling, Stephan Schad, Katja Brügger, Markus John, Marina Frenk u.v.a. NDR/SWR 2019 Der Präsident der Republik heißt Mitterand. Wie jeden Morgen macht er mit seinem engsten Berater Bornand einen kleinen Spaziergang, auf dem die aktuellen Dinge unter vier Augen besprochen werden. "Sie wissen genau, dass ich Waffenverkäufe an kriegführende Staaten prinzipiell ablehne", sagt der Präsident. Doch der Absturz einer in Malta gestarteten Boeing 747 Cargo über der Türkei fördert trübe Geheimnisse ans Licht. Das Flugzeug war randvoll mit Raketen beladen, das Flugziel war der Iran. Weitere Informationen unter ndr.de/radiokunst. 19:00 - 19:03 Uhr Nachrichten, Wetter Kriminalhörspiel

Sonntag 19:04 Uhr WDR3

WDR 3 Hörspiel

Publikumswunsch: Das Auge der Supernova Von Dana Ranga Verrat und Manipulation im Weltall Alexander: Sylvester Groth Irina: Imogen Kogge Oscar: Thomas Anzenhofer Radiosprecher / Pawell: Karlheinz Tafel Regie: Angeli Backhausen Produktion: WDR 2002

Sonntag 20:00 Uhr NDR 1 Radio MV

NDR 1 Radio MV - Plappermoehl / Plattdeutsches Hörspiel

Lütt Stunn" Lüdsnack, Musik un süst noch wat Die "Plappermoehl" ist die älteste plattdeutsche Radiosendung im Nordosten. Angefangen hat alles in Dabel, als 1983 die erste "Plappermoehl" auf dem Kornboden der alten Holländerwindmühle aufgezeichnet wurde. Mittlerweile ist die Sendung unterwegs in ganz Mecklenburg-Vorpommern und meldet sich regelmäßig aus einem anderen Ort des Landes mit "ne lütt Stunn Lüdsnack, Musik un süst noch wat". Mit Humor und guter Laune moderieren Susanne Bliemel und Thomas Lenz ihren Klönsnack mit interessanten Gästen. 20:00 - 20:03 Uhr Nachrichten, Wetter, Verkehr 20:30 - 20:33 Uhr Sportnachrichten

Sonntag 21:00 Uhr SWR4 Baden-Württemberg

SWR4 BW Mundart und Musik

Hörspiele und Sketche in Mundart

Sonntag 22:00 Uhr HR2

Hörspiel | "Madame Bovary" von Gustave Flaubert (Teil 1/2)

Monumentales Sittengemälde um Emma Bovary "Welches ist das Gebiet der Dummheit, das stumpfsinnigste Milieu, das die meisten Absurditäten, die meisten intoleranten Dummköpfe hervorbringt? - Die Provinz. Welches sind dort die unerträglichsten Akteure? - Die kleinen Leute, die sich in kleinen Tätigkeiten verausgaben, deren Ausübung ihr Denken verkümmern lässt. Welches ist der am meisten abgenutzte und missbrauchte Sachverhalt, die abgedroschenste Leierkastenmelodie? - Der Ehebruch."

Sonntag 23:00 Uhr Ö1

Ö1 Kunstsonntag: Radiokunst - Kunstradio

"LUFT ATEM LABYRINTH" von Marion Steinfellner und Herbert J. Wimmer. Stimmen: Anna Mendelssohn und Christian Reiner. Tongestaltung: Martin Leitner und Daniel Bren. Regie: die Autor/innen (ORF Kunstradio 2021) Luft ist die Grenze wie die Verbindung des Menschen zur Welt, zu seiner Umgebung, zu allen anderen Wesen. Wir atmen einander ein, wir atmen einander aus, wir atmen ineinander, wir transformieren einander atmend. Jetzt ist Körper, jetzt ist Rhythmus. Atem wird Klang und poetischer Text. Atem öffnet, Atmen schliesst. Sprache und Welt lassen sich als akustisches Labyrinth erfahren, das entsteht während wir uns atmend hindurch bewegen, ein Labyrinth aus Rhythmen und Strukturen, die permanent miteinander wechselwirken, einander verstärken und auflösen. Zwei Stimmen, zwei Menschen sprechen miteinander, atmen ineinander, eine Komposition realisiert sich, hörend bewegen wir uns durch das Amazing Maze von Michael Fischer, Marion Steinfellner und Herbert J. Wimmer, geborgen in den Kompositionen der Hildur Gudnadottir, voller Staunen, bezaubert, in gelöster Wachheit. Jetzt ist Radiophonie, tontechnisch umgesetzt von Martin Leitner und Daniel Bren, so meditativ wie einfach und klar entfaltet sich das Hör-Erlebnis von stimmlichen, klanglichen, poetischen Transformationen auf Gegenseitigkeit, eine kontinuierliche Bewegung, vokal, instrumental, wir setzen ein, wir setzen uns ein, füreinander, miteinander, ineinander. Weiter gehts. Jetzt. Beipacktext Quellendank: LUFT ATEM LABYRINTH enthält auch Formulierungen von Ingeborg Bachmann, Elfriede Gerstl und Friedrich Nietzsche. Marion Steinfellner und Herbert J. Wimmer - Oktober 2021

Samstag Montag